Deutscher Meister      2005  ·  2006  ·  2008  ·  2009  ·  2011  ·  2012  ·  2013                             Deutscher Pokalsieger      2008                              European Trophy      2010

Spielbericht

Keine Tore

Der EHC Eisbären Berlin unterlag vor 13.619 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena den Straubing Tigers mit 0:1 nach Penaltyschießen.

In den ersten Minuten der Begegnung konnten die Zuschauer hoffen, eine einigermaßen ansehnliche Partie von den Eisbären geboten zu bekommen. Einige Möglichkeiten wurden herausgespielt. Jonas Müller besaß die Beste, scheiterte aber an Straubings Torhüter Jeff Zatkoff. Nach guten fünf Spielminuten war es mit der "Herrlichkeit" vorbei. Alibi-Forechecking und kaum Zielstrebigkeit zum Tor ließen arge Zweifel an der Arbeitseinstellung der Mannschaft aufkommen. Defensiv liefen die Hausherren von Anfang an hinterher, so dass es allein Kevin Poulin zu verdanken war, dass es zur Pause 0:0 stand.

Im Mitteldrittel wirkte das Spiel der Eisbären etwas engagierter. Qualitativ war das Spiel weiter schlecht. Wenigstens gab es Torchancen auf beiden Seiten zu sehen. Beide Torhüter hatten dadurch reichlich Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Da sie beide fehlerfrei agierten, blieb es weiterhin beim 0:0.

Der Schlussabschnitt war das engagierteste Drittel der Eisbären im ganzen Spiel. Die Gäste verlegten sich früh darauf, das Unentschieden über die Zeit zu retten. Lediglich in Überzahl suchten sie offensiv ihre Chance und strahlten dabei erhebliche Gefahr aus. Doch Kevin Poulin blieb sicher und ohne Gegentor. In der Offensive besaßen die Eisbären durchaus mehrfach die Möglichkeit zur Entscheidung. Nicht einmal das leere Tor vermochten sie jedoch zu treffen. Es fehlte aber auch die letzte Konsequenz, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Da die fünfminütige Verlängerung ebenfalls torlos blieb, musste erneut das Penaltyschießen entscheiden. Jeff Zatkoff wurde von den Eisbären nicht bezwungen. Kevin Poulin musste den zweiten Penalty von Jeremy Williams passieren lassen, so dass der zusätzliche Punkt die Reise nach Straubing antrat.

TORE:

keine

Penaltyschießen:

EHC Eisbären Berlin:   Brendan Ranford (gehalten), Sean Backman (gehalten), , Jamie MacQueen (gehalten), Jamie MacQueen (gehalten)

Straubing Tigers:         Jeremy Williams (verschossen), Antoine Laganiere (gehalten), Stefan Loibl (gehalten), Jeremy Williams (Tor)

 

 

STRAFMINUTEN:

EHC Eisbären Berlin 6 + 10' Disziplinarstrafe (Hördler)
4

DIE DREI BESTEN:

1. Zatkoff (41 von 41 Schüssen gehalten) - Straubing Tigers (#37)

2. Poulin (41 von 41 Schüssen gehalten)  - EHC Eisbären Berlin (#40)

3. Williams (1 Tor)  - Straubing Tigers (#18)

 

ZUSCHAUER: 13.619

 

 

Zurück